Eine ganz besondere
Freundschaft

DreamTeam bringt auf freiwilliger Basis Primarschulkinder mit jungen Erwachsenen zusammen. Mentor:in und Mentee treffen sich 1 Jahr lang für abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten (z. B. basteln, lesen, musizieren, wandern). Dabei festigt und vertieft sich die Mentoringbeziehung. Die Kinder entdecken neue Interessen und Fähigkeiten. Sie stärken ihr Selbstvertrauen. Eine solche Entdeckungsreise hilft ihnen, sich zu entwickeln und zu lernen, wie die Herausforderungen des Alltags gemeistert werden können.

Unsere Zielgruppe sind ganz unterschiedliche Kinder aus den Primarschulklassen 1-4. Sie kommen mit verschiedensten Dingen nicht zurecht, sei es in der Schule oder im Alltag. Um eine gute Entwicklung von wichtigen Charaktereigenschaften nicht zu gefährden, benötigen sie mehr ausserschulische Zuwendung.

Bei der Auswahl der Kinder setzen wir auf die Expertise der Schulen und Lehrpersonen. Eltern oder Erziehungsberechtigte sowie Lehrpersonen und das sonderpädagogische Personal werden in den Vermittlungsprozess aktiv miteinbezogen. So stellen wir sicher, dass wir wirklich die Kinder erreichen, die von unserer Unterstützung am meisten profitieren.

Die Teilnahme am Programm ist kostenlos.

Unsere Mentor:innen sind engagierte Jugendliche und junge Erwachsene, die eine weiterführende Schule besuchen oder in den unterschiedlichsten Disziplinen an Hochschulen immatrikuliert sind. DreamTeam bietet ihnen eine attraktive Möglichkeit, den Erwerb von Schlüsselkompetenzen mit gesellschaftlichem Engagement zu verbinden.

Im Rahmen eines einjährigen Begleitseminars oder Kurses an einer Mittel- oder Hochschule erfahren die Mentor:innen eine enge und professionelle Begleitung. Sie erhalten regelmässiges Training mit individualisiertem Feedback.

Das Begleitseminar kann an die jeweiligen Curricula der Studierenden mit ECTS-Punkten angerechnet werden.

  • Wer sind unsere Mentees?

    Unsere Zielgruppe sind ganz unterschiedliche Kinder aus den Primarschulklassen 1-4. Sie kommen mit verschiedensten Dingen nicht zurecht, sei es in der Schule oder im Alltag. Um eine gute Entwicklung von wichtigen Charaktereigenschaften nicht zu gefährden, benötigen sie mehr ausserschulische Zuwendung.

    Bei der Auswahl der Kinder setzen wir auf die Expertise der Schulen und Lehrpersonen. Eltern oder Erziehungsberechtigte sowie Lehrpersonen und das sonderpädagogische Personal werden in den Vermittlungsprozess aktiv miteinbezogen. So stellen wir sicher, dass wir wirklich die Kinder erreichen, die von unserer Unterstützung am meisten profitieren.

    Die Teilnahme am Programm ist kostenlos.

  • Wer sind unsere Mentor:innen?

    Unsere Mentor:innen sind engagierte Jugendliche und junge Erwachsene, die eine weiterführende Schule besuchen oder in den unterschiedlichsten Disziplinen an Hochschulen immatrikuliert sind. DreamTeam bietet ihnen eine attraktive Möglichkeit, den Erwerb von Schlüsselkompetenzen mit gesellschaftlichem Engagement zu verbinden.

    Im Rahmen eines einjährigen Begleitseminars oder Kurses an einer Mittel- oder Hochschule erfahren die Mentor:innen eine enge und professionelle Begleitung. Sie erhalten regelmässiges Training mit individualisiertem Feedback.

    Das Begleitseminar kann an die jeweiligen Curricula der Studierenden mit ECTS-Punkten angerechnet werden.

Support und
Netzwerk

Die Geschäftsstelle unterstützt neue Programmstandorte bei der Verankerung von DreamTeam mit umfangreichen Unterlagen. Zudem steht allen Standorten eine aufwendige technische Infrastruktur mit Intranet und Online-Tagebuch zur Verfügung.

Anhand eines aktiven Netzwerks wird die lebendige Weiterentwicklung des Programms gesichert. Hier bündeln sich Erfahrungen und neue Ideen werden ausprobiert. Die jeweiligen sozialen Gegebenheiten für das Programm werden nutzbar gemacht.

Die Geschäftsstelle achtet darauf, dass die Qualitätsstandards eingehalten werden und schliesst deshalb mit den Standorten jeweils einen Kooperationsvertrag ab.

Unser Netzwerk

Prävention und Qualität

Wir tragen Verantwortung für die uns anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Der Schutz, der Erhalt und die Förderung des körperlichen und psychischen Wohls der Mentees ist unser wichtigstes Ziel. Das Wohl unserer Mentor:innen ist für uns ebenfalls zentral und wird durch umfangreiche professionelle Begleitung und Intervision garantiert.

Unser Präventionskonzept zielt darauf ab einen respektvollen Umgang zu pflegen, Grenzverletzungen im Rahmen des Programms zu verhindern, Ansprechpartner zu sein und Unterstützung in schwierigen Situationen zu bieten.

Wir wenden ein von Balu und Du e.V. entwickeltes und evaluiertes Konzept für Prävention an, welches unter fachkundiger Expertise auf den Schweizer Kontext angepasst und erweitert wurde.

Bei Fragen bezüglich der Prävention oder des Kinderschutzes kann jederzeit direkt Kontakt mit uns aufgenommen werden.

Kontaktiere
uns.

Mirjam Senn, Projektleitung Netzwerk und Prävention

Mirjam Senn
Projektleitung Netzwerk und Prävention

Telefon +41 743 18 11
mirjam.senn@dreamteam.swiss

 

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Die Nachricht wird vertraulich behandelt und Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet.

DreamTeam wird unter anderem unterstützt von